1 January, 2021

Qualitätskriterien: Out-Stream

Sichere dir die bestmögliche Monetarisierung deines Out-Stream Inventars mit unserem Qualitätskriterien-Guide.

Die nachfolgenden Qualitätskriterien sind als Richtlinie für eine bestmögliche Vermarktung des Premium Out-Stream Segments zu verstehen. Die Inhalte des Katalogs speisen sich im Wesentlichen aus der Marktbearbeitung der letzten 24 Monate. Die Bewertung der Leistungswerte erfolgt dabei einerseits durch die eigenen Systeme, als auch durch namhafte Ad Verification Anbieter.

„Premium“ definiert sich anhand der nachgewiesenen Leistungswerte der Integration, welche maßgeblich durch die Platzierung innerhalb des Contents und von einem clutterfreien Umfeld profitieren. Eine Nichtbeachtung oder Verstöße gegen die Richtlinien könnten zu einem Ausschluss der Vermarktung und/oder zu einem Umsatzverlust führen. Jedoch bewerten Buyer die einzelnen Kriterien unterschiedlich und eine wissentliche oder nicht wissentliche Missachtung der Kriterien führt im ersten Schritt zu einer Detailanalyse durch smartclip. Somit ist die Sicherstellung der Richtlinien vorrangig an eine bestmöglichen Umsatzgenerierung gekoppelt. Zudem bieten die Kriterien die Möglichkeit der Abgrenzung zum Wettbewerb im Out-Stream Segment, wie z.B. In-Feed Video-Anbietern.

Player-Anforderungen

  • Exklusive Nutzung des smartclip Out-Stream Players (VAST/VPAID kompatibel)
  • Keine Custom Player-Größen (führt bei Update-Releases zu unvorhergesehenen Risiken

Content Qualität

  • Playerumfeld ist redaktionell (kein User-Generated-Content)
  • Keine Index- oder Übersichtsseiten
  • Einbindung des Players in redaktionellen Artikel-Umfeldern
  • Einbindung des Players im oberen Drittel der Seite, aber unterhalb des direkt sichtbaren Bereichs (Abstimmung mit smartclip)
  • Einbindung des Players zwischen zwei Textbausteinen (kein direkt angrenzendes Content Image)
  • Keine direkte Angrenzung an andere Ad-Platzierungen auf der Seite
  • Einziger Video-Player neben redaktionellem Content Video auf der jeweiligen Artikelseite (kein Taboola, Ligatus, ShowHeroes, Playbuzz etc. – Kooperationen laufen als Backfill über smartclip Competence-Center)
  • Kein überlagerndes Werbemittel
  • Akzeptanz für agiles Einbinden neuer Out-Stream Formate (nach vorheriger Prüfung durch smartclip unter anderem auch in Bezug auf Better Ads)
  • Einbindung des Players zwischen Header und Footer im Body der Website
  • Ad Clutter ist im Playerumfeld zu vermeiden
  • Invalid Traffic in Form von Auto-Redirects und Click Fraud z.B. bei Klick auf den Play Button ist unzulässig
  • Data Center Traffic ist zu vermeiden
  • Verbau einer ads.txt bzw. app.ads.txt für Programmatic Advertising

Brand Protection & Brand Safety

  • Inhalte dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen
  • Folgende Inhalte werden nicht vermarktet:
    • Gewaltverherrlichende und sexuelle oder übermäßig vulgäre Inhalte
    • Rassistische sowie Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen verunglimpfende Inhalte
    • Inhalte zu illegalen Drogen und Drogenzubehör
    • Inhalte zum Verkauf von Waffen oder Munition, z.B. Schusswaffen, Waffenzubehör, Kampfmesser, Elektroschockpistolen
    • Inhalte zu illegalem Glücksspiel oder Spielkasinos
    • Inhalte zu illegalen Downloads
    • Inhalte zum Verkauf von Tabak und Tabakwaren
    • Inhalte zum Verkauf von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln
    • Inhalte zum Verkauf von Replikaten oder Imitaten von Markenprodukten oder anderer Produkte
    • Inhalte mit Bezug auf Programme, die Nutzer für das Klicken auf Anzeigen oder Angebote, für das Ausführen von Suchen, für das Besuchen von Websites oder für das Lesen von E-Mails honorieren
  • Folgende Inhalte werden nur unter Berücksichtigung gesetzlicher Richtlinien vermarktet:
    • Parteipolitische Inhalte
    • Inhalte zum Verkauf von Bier und Spirituosen
    • Inhalte zum Verkauf oder zur Verbreitung von Hausarbeiten und anderen studentischen Arbeiten
  • Folgendes Inventar ist nicht für die Vermarktung geeignet:
    • Traffic, der per Definition nicht den Legal Safety-Ansprüchen genügt
    • Traffic, der in Ad Verification-Tools als SIVT (z.B. Data Center Traffic, Hijacked Devices, etc.) gekennzeichnet wird
    • Messung von Bot-Traffic jeglicher Art – stellt ebenfalls SIVT dar
    • Inventar, das auf Websites mit Ad Clutter zur Verfügung gestellt wird
    • Inventar, das Websites entstammt, die nicht mit smartclip abgestimmt wurden
    • Inventar von Websites die als „Ad Fraud, Porn, Warez, Filesharing, Malware, Spyware, illegal Activity, Streaming/Torrent, Violence & Weapons“ in den Tools gekennzeichnet wird
    • Unabgestimmte Autoplay-Platzierungen
    • Unabgestimmte Ausspielung auf User-Generated-Content
    • Ausspielung der Kampagnen in Pop-Unders, iFrames, Layern oder sonstigen reichweitensteigernden Werbeplatzierungen
    • Unabgestimmte, multiple Ausspielung des Adcalls (z.B. mehrfacher Aufruf eines Adcalls)

Hinweis

FSK 16/18 Content muss entsprechend mit einem Label gekennzeichnet bzw. separat ansteuerbar sein.

Sollten besondere Umstände es erforderlich machen – insbesondere im Falle von Katastrophen, Terroranschlägen etc. – muss ein kurzfristiges Deaktivieren der Werbeausspielungen (insbesondere im unmittelbaren Nachrichtenumfeld zu ebendiesen „Bad News“) seitens der Publisher ermöglicht werden.

Hier geht es zum Download unseres Out-Stream Qualitätskriterien-Guides.

Martin Voss

As the Head of Ad Verification & Analytics, Martin Voss is responsible for the media quality from a supply perspective. Based in Düsseldorf, he and his team in Gütersloh take care of verification topics such as viewability, brand safety, and invalid traffic. Martin has 10 years experience in the digital industry and has worked for different sales houses in Germany focusing on campaign, ad, and project management.

Martin Voss
Head of Ad Verification & Analytics

Lisa-Theresia Rischke is the Head of Brand at smartclip Europe and responsible for the smartclip brand. She leads the design team and oversees collateral, social media, and strategic content marketing initiatives across Europe. 

Lisa Rischke
Head of Brand